Neuigkeiten

Ende August 2018

…jetzt sind sie alle aus dem Haus; Mama-Asca hat sich von allen verabschiedet und das Welpenzimmer ist leer.

 

Wir brauchen jetzt noch ein paar Tage, die plötzliche Stille zu verarbeiten und dann werden wir wieder ein Esszimmer aus dem leeren Raum machen.

 

26.08.2018 (Woche 10, Tag 65)

Confetti und Clio sind heute in ihre neuen Familien aufgenommen worden und so sind es nur noch zwei der 6 jungen Wilden, mit denen Mama-Asca einen Spaziergang unternimmt.

  

 

25.08.2018 (Woche 10, Tag 64)

…und da waren es nur noch vier

  

Nachdem gestern schon Camena abgeholt wurde, ist heute dann Calypso in ihr neues Zuhause aufgebrochen und Mama-Asca zieht mit deutlich kleinerer Gruppe über die Felder.

 

24.08.2018 (Woche 9, Tag 63)

Letzter Tag der Woche 9 und zugleich der erste Tag, an dem es Zeit wird sich von den Wichten zu verabschieden und sie einzeln in ihr jeweils neues Zuhause zu entlassen. Mama-Asca ist noch ein letztes Mal mit allen 6 wilden Wichten über die Wiesen gezogen.

  

  

Alle sechs haben sich gut entwickelt und die eine oder andere strebt bereits die 7 kg-Marke an.

 

 

23.08.2018 (Woche 9, Tag 62)

Autofahren in der Gruppe ist für die Wichte kein Problem mehr, also war es an der Zeit für Einzelfahrstunden. Zuerst konnten sich alle sechs nochmal auf der Wiese austoben und dann durften die erste Wichte der Reihe nach zu ihren jeweiligen Solofahrten antreten.

Jeder einzelne durfte etwa 30 Minuten durch verschiedene Ortschaften im Umkreis fahren – macht bei sechs Einzelfahrten auch etwa 3 Stunden.

  

Confetti, Calypso, Charisma, Camena, Cappuccino und Clio haben dabei ihre Sache gut gemacht.

Confetti – zuerst etwas aufgeregt und leicht unruhig; nach etwa 30 Minuten langsam zur Ruhe gekommen; brav, wenn sie am Schoß liegen kann.

Calypso – anfangs nur leicht gehechelt, sonst aber ruhig; nach 10 Minuten schon am Schoß gelegen; zwischendurch auch im Fußraum, auch dort schnell gelegen.

  

Charisma – anfangs leicht gestresst (hecheln, gähnen); entspannt sich aber recht schnell; egal ob am Schoß, im Fußraum oder am Arm – scheint sich überall recht schnell einzufügen.

Camena – sehr ruhig, sucht aber den Körperkontakt; entspannt sich schnell, wenn sie am Schoß liegen kann.

  

Cappuccino – etwas nervös und unruhig (äußert sich vor allem bei ihm durch häufiges Gähnen); leichtes Fiepen, war aber nicht lange – “fügt sich dann seinem Schicksal“

Clio – “Hüpfi“ braucht auf jeden Fall das Brustgeschirr, weil sie dann einen Griff hat, an dem man sie festhalten kann; außerdem sollte man die Mittelkonsole freimachen, sonst macht sie das.

  

 

22.08.2018 (Woche 9, Tag 61)

Ab und an tut es gut, die Wichte in Zweiergruppen "zu vereinzeln", dann können sie ihren Bewegungstrieb besser ausleben und frei auf den Wiesen herumtoben.

  

  

 

21.08.2018 (Woche 9, Tag 60)

Nach der offiziellen Wurfabnahme haben jetzt alle 6 wilden Wichte ihr Zeugnis bekommen und sind damit also schon fast richtig große Hunde.

Danach ging es wieder ins Hunde-Tobe-Paradies und die große Schwester hat gezeigt, dass die ganzen Spielsachen richtig Spaß machen. Zuerst hat sich der bunte Bub die Schräge hochgearbeitet und dann auch der Reihe nach alle seine Schwestern.

  

  

 

20.08.2018 (Woche 9, Tag 59)

…und wieder raus ins Grüne; Sommer, Sonne, spielen auf der Wiese – so mögen das die Wichte.

  

  

 

19.08.2018 (Woche 9, Tag 58)

Inzwischen mangelt es den sechs wilden Wichten nicht an Selbstvertrauen. Ein guter Zeitpunkt um ihnen richtig große Tiere vorzustellen.

Der bunte Bub ist neuen Dingen bisher immer aufgeschlossen begegnet und so war es auch diesmal Cappuccino, der als erster den direkten Kontakt mit dem vierbeinigen Riesen gesucht hat. Aber natürlich ist immer auch genug Zeit für ein bisschen Rumtoben – diesmal aber auf einem ganz neuen und fremden Untergrund.

  

  

 

18.08.2018 (Woche 9, Tag 57)

Nachdem die ersten Versuche mit/an der Leine soweit ziemlich problemlos liefen, war es an der Zeit den Schwierigkeitsgrad deutlich zu erhöhen.

Alle gemeinsam ab ins Hunde-Einkaufs-Paradies.

 

Confetti, bekanntermaßen keine strikte Verfechterin übertriebener Zurückhaltung, ließ sich dann aber doch noch von den Futtersäcken weglocken. Calypso hat schnell Anschluss und neue Freunde gefunden.

  

Die ganze Übung ist eine ziemliche Herausforderung. Neue Eindrücke im Übermaß, Gerüche, Geräusche, das Licht, der Boden, alles was so herumsteht, viele fremde Menschen… aber es war durchaus möglich die Bande zu trennen und im Abstand zu den Geschwistern, also mehr oder weniger alleine, durch die Gänge zu gehen.

Danach ging es zum Erholen wieder raus auf eine große Wiese.

  

 

17.08.2018 (Woche 8, Tag 56)

…und so sieht Charisma aus, wenn sie durch das Wasserbecken gedüst ist.

 

 

Wenn die Wichte ein wenig motiviert werden, klappt das mit der Leine schon recht gut – locker, ohne zu ziehen traben die Kleinen den Weg entlang.

  

  

 

16.08.2018 (Woche 8, Tag 55)

Camena zeigt, stellvertretend für die anderen, wie ein Junghund bei einer tierärztlichen Untersuchung gelassen bleiben kann.

  

Die anderen waren genauso ruhig; alle sechs sind munter und gesund und jetzt auch geimpft.

Staubsaugen war auch bisher schon kein Problem – Confetti und Cappuccino möchten das Teil untersuchen was nicht überrascht, weil die beiden auch sonst immer neugierig vorne mit dabei sind; die anderen stehen nicht mal auf oder interessieren sich zumindest nicht weiter für den Staubsauger. 

 

15.08.2018 (Woche 8, Tag 54)

Ich denke wir können feststellen, die Sache mit dem Futter klappt gut.

  

  

(Woche 1, Woche 2, Woche 3, …. Heute)

 

14.08.2018 (Woche 8, Tag 53)

Ein bisschen rumrangeln ist schon ok aber wenn es zu wild wird, gibt es von Mama was auf die Nase.

  

 

13.08.2018 (Woche 8, Tag 52)

Suchbild – finde den schwarzen Wicht

 

Es hält munter und fit die Bande zusammenzuhalten.

    

Sie können einen wirklich auf Trab halten.

  

 

12.08.2018 (Woche 8, Tag 51)

Ein ruhiger Sonntag mit einem gemütlichen Spaziergang. Wobei beides eine Ansichtssache ist – ruhig ist relativ, seit die 6 wilden Wichte ihr Stimmvolumen testen und die Gemütlichkeit des Spaziergangs hat so ein bisschen was von Flöhe hüten.

  

Die 6 quirligen Wichte sind teilweise schon ein wenig eigenkreativ unterwegs; vor allem die beiden bunten nutzen ihre Tarnfarbe und man muss sie zuweilen schon aus einem Gebüsch rausfangen.

  

 

11.08.2018 (Woche 8, Tag 50)

Für das Wochenende haben wir uns die ersten Übungen mit (im) Brustgeschirr vorgenommen. War für den ersten Versuch ganz ok. Der Bube hat es völlig gelassen genommen und wollte viel lieber das Handtuch klauen, nur Charisma kuckt nicht ganz so richtig glücklich aber das wird schon noch besser werden.